Unsere Atmung beeinflusst alles im Körper

In diesem Blog habe ich schon mehrfach erwähnt, dass die Atmung eine entscheidende Rolle für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit spielt.

Es mag übertrieben klingen, aber ich bin davon überzeugt, dass die Menschheit deutlich gesünder, entspannter und glücklicher wäre, wenn sich jeder etwas mehr und bewusster mit dem Thema „Atmung“ beschäftigen und das Erlernte auch anwenden würde.

Ein Großteil der Menschen atmet unfunktionell („falsch“), was u. a. folgende Konsequenzen haben kann:

  • Das Blutgasprofil ändert sich zu unserem Nachteil.
  • Die Hormonproduktion und die Zellen verändern sich zu unserem Nachteil.
  • Unser Körper gerät in ein saures Milieu (hier kann die Ernährung im Gegensatz zur Atmung nur wenig bewirken).
  • Ein erhöhter Stresspegel
  • Unruhe
  • eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit
  • Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich
  • Unbeweglichkeit, z. B. im Oberkörper- und Schulterbereich
  • Die Wirbelsäulenstabilität im unteren Rücken nimmt ab.
  • Die Verdauung verändert sich (es werden weniger Nährstoffe aufgenommen, ganz gleich, was wir zu uns nehmen).
  • Es werden leichter Schmerzen empfunden und das Risiko für Sauerstoffmangel in den Zellen erhöht sich.
  • Die Entgiftungskapazität des Körpers sinkt.
  • u. v. m.

 

Wie Sie atmen beinflusst alles im Körper!

Die Neurowissenschaft weiß, dass sich das Gehirn permanent fragt „Bin ich sicher?“.

Alle Sinne tragen durchgehend und weitestgehend unbewusst dazu bei, diese Frage zu beantworten.

Macht das Gehirn eine potentielle Gefahr aus, fragt es sich: „Ist dies eine Gefahr?“

Falls ja, „Kann ich diese Gefahr überleben?“ bzw. „Was kann ich tun, um diese Gefahr oder Bedrohung zu überleben?“ (Das oberste Ziel des Gehirns ist es das Überleben zu sichern.)

Nur, wenn das Gehirn mögliche Bedrohungen und entsprechende Antwortreaktionen vorhersehen kann, fühlt es sich sicher.

Falls es sich nicht sicher fühlt, werden andere Körperfunktionen über das Nervensystem eingeschränkt (z. B. die Verdauung, die Kraft, die Beweglichkeit) und Schmerzen können leichter auftreten.

Wenn Sie unfunktionell atmen, wertet Ihr Körper das als Gefahr oder Bedrohung, da er nicht wie geplant mit Sauerstoff versorgt wird. Als Folge dessen bringt er eine Kaskade an Stresshormonen mit entsprechenden negativen Wirkungen in Gang.

Es gibt viele Möglichkeiten, um wieder zu lernen, besser zu atmen und dies für sich zu nutzen.

Hier sind ein paar ganz einfache Vorschläge, um bewussteres und besseres Atmen gewinnbringend im Alltag zu integrieren:

  • direkt vor dem Einschlafen 4 s einatmen, 2-4 s den Atem anhalten, 4 s ausatmen, 2-4 s den Atem anhalten (mehrere Zyklen durchlaufen)
  • vor jedem Training (gleiches Schema wie oben)
  • nach jedem Training (gleiches Schema wie oben)
  • vor jeder Mahlzeit (gleiches Schema wie oben, z. B. fünf Atemzyklen vor dem Essen); mehr dazu in einem späteren Artikel

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Atmen und die Belastungssteuerung über die Atmung im Fitnesstraining

Ein effektiver Trick zur Atmung beim Anheben von Gewichten – schnelle Rumpfstabilisation

Warum der moderne Mensch wenig, wenn überhaupt irgendwelche Vorteile durch Training bekommt

 

5 Kommentare

  1. Veröffentlich von Johann Dopsch am 3. November 2017 um 10:55

    Ob der angeführte Atemrhythmus generell optimal ist, scheint prüfenswert. Dass eine bewusste Steuerung für Gesundheit und Wohlbefinden – verbunden mit guter Atemluft – enorm wichtig sind,allgemein jedoch weit unterschätzt werden, scheint mir klar. Gibt es Erfahrungswerte für Atemtechniken bei Leistungssportlern der unterschiedlichen Bereiche?

    • Veröffentlich von Till Sukopp am 3. November 2017 um 11:08

      Leistungssportler in unterschiedlichen Bereichen profitieren ebenso davon. Einfach ausprobieren!

  2. Veröffentlich von Carsten Tetzlaff am 3. November 2017 um 19:25

    Gleichzeitig Meditationseffekt, top 👍🤗

  3. Veröffentlich von Jasmina am 6. November 2017 um 8:52

    Ha. Das ist eine Pranayamaübung. Yoga im Leistungssport. Da hammers wieder 🙂

    • Veröffentlich von Till Sukopp am 6. November 2017 um 21:26

      Yoga ist prima.

Hinterlassen Sie einen Kommentar






CAPTCHA-Bild
Posted in ,

Praxisnahe Fitnesstipps

Bleiben Sie informiert, motiviert und unterhalten mit meinen neuesten Fitnesstipps, -tricks und -trends.

onl_training
fitness_seminar_live
buecherdvdonlshop

Aktuelle Termine

Termine in diesem Monat

11.07.2020

9:00 - 13:00

11.07.2020

14:00 -18:30