Warum du deine Fitnessziele nicht erreichst

Dies ist eine Übersetzung des Artikels Why you dont`t reach your fitness goals von Josh Henkin (Gründer des DVRT-Systems) vom 25.12.2022.

Wenn die Feiertage allmählich in guter Erinnerung bleiben, werden sich viele unweigerlich damit beschäftigen, neue oder sogar alte Fitnessziele zu erreichen. Wir alle kennen die Vorstellung, dass Menschen Fitnessprogramme beginnen, diese aber nur von kurzer Dauer sind.

 

 

Leider denken wir oft, dass diese Unfähigkeit, diese Ziele zu erreichen, einfach ein Nebenprodukt von Begriffen wie „Faulheit“ oder „undiszipliniert“ ist, doch das sind sehr schnelle und oft falsche Annahmen über das, was WIRKLICH die Unfähigkeit plagt, solche Gesundheitsziele zu erreichen.

Deshalb möchte ich einige der häufigsten Fehler aufzeigen, die Menschen zu Beginn ihrer Reise machen und wie Fitnessexperten sie erkennen und den Menschen helfen können, erfolgreicher zu werden.

 

Fehlende richtige Zielsetzung

 

Das mag zu offensichtlich und einfach klingen, aber eine falsche Zielsetzung kann dazu führen, dass Menschen auf dem falschen Weg sind, um überhaupt zu beginnen.

Zum Beispiel sagt jemand, er wolle „fit werden“, „abnehmen“ und so weiter. Das sind an sich keine schlechten Wünsche, aber wenn sie vage bleiben und wichtige Komponenten fehlen, können wir uns in der Richtung unseres Trainings verloren fühlen, versuchen, zu schnell zu viel zu tun, und nicht erkennen, ob die Ziele, die du dir setzt, dich tatsächlich zum Scheitern verurteilen.

 

SMART GOALS:

  • Specific (spezifisch)
  • Measurable (messbar)
  • Achievable (erreichbar)
  • Relevant (relevant)
  • Time-bound (zeitgebunden)

 

Wie das?

Nehmen wir an, du willst „abnehmen“, was bedeutet das? Sind das 5 Pfund, 30 Pfund oder sogar 100 Pfund?

Wenn du das nicht weißt, verpasst du vielleicht einige der Erfolge, die du auf dem Weg dorthin erzielst. Das wird deine Frustration erhöhen, die Motivation verringern und dir das Gefühl geben, keine Fortschritte zu machen.

 

Vielleicht verfolgst du auch ein Ziel, das nicht zu deinem Lebensstil passt.

 

Die Idee, „durchtrainiert“ zu werden, klingt vielleicht großartig und sehr verlockend. Bei der Verfolgung dieses Ziels denkst du, dass du alles „richtig“ machst, aber du verpassen es, mit deinem Partner auszugehen, gehst nicht zu gesellschaftlichen Veranstaltungen, weil du nicht in Versuchung geraten willst oder du stellst fest, dass du nur so viel isst wie du brauchst und dass du dadurch nur noch mehr vom Essen besessen bist.

Es wird deutlich, dass das Ziel, superschlank zu sein, nicht mit dem übereinstimmt, was auch in deinem Leben von Bedeutung ist.

Ein solches Ziel ist eigentlich nichts, was du über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten kannst, weil es deinem Leben nicht mehr Freude bringt. Das ist nicht deine Schuld, weil du dem Bild eines Fitness-Titelbildes, das du gesehen hast oder jemandem in den sozialen Medien hinterhergelaufen bist.

Das klingt logisch, solange du nicht erkennst, dass jemand auf diese Weise seinen Lebensunterhalt verdient und sich sein ganzes Leben darum drehen muss. Oft machen diese Menschen für bestimmte Fotoshootings Diät und sehen nicht immer so aus.

Was ich damit sagen will, ist, dass es viele Elemente des Aussehens einer anderen Person gibt, die nicht unbedingt zu den eigenen Lebenszielen und Werten passen. Der Versuch, sie zu kopieren, führt nur dazu, dass du denkst, das Problem liege bei dir und nicht beim Ziel selbst.

 

Sich zu schnell zu viel vorzunehmen

 

Ein weiterer häufiger Fehler, den ich bei vielen beobachtet habe, ist der Versuch, alles zu hart und zu schnell zu machen. Dabei geht es nicht nur um das Training selbst, sondern auch darum, das eigene Leben so sehr zu überarbeiten, dass es überwältigend wird.

Selbst Fitnessprofis können versehentlich zu diesem Problem beitragen, weil jemand mit einem Ziel kommt und der Trainer ihm ALLES sagt, was er tun muss, um es zu erreichen.

Solche Informationen führen dazu, dass der Einzelne denkt, er müsse all diese Dinge auf einmal erreichen, was für die meisten Menschen nicht möglich ist.

 

 

Wenn du glaubst, dass dies eine Ausrede ist, weil deine Fitness großartig ist und du schon lange dabei bist, solltest du darüber nachdenken, viele Aspekte deines Lebens zu ändern, die dir nicht so leicht fallen.

Vielleicht ist es die Art und Weise, wie du mit Geld, Beziehungen oder anderen Aspekten umgehst, die anderen leichter fallen. Was für den einen einfach erscheint, kann für den anderen überwältigend sein.

Konzentriere dich stattdessen auf 2 bis 3 Lebensgewohnheiten, die von der Person, die das Ziel hat, selbst bestimmt werden (es muss für diese Person möglich und sinnvoll sein, nicht aufgedrängt werden).

Als Coach versuche ich, den Menschen dabei zu helfen, die wirkungsvollsten und sinnvollsten Maßnahmen zu finden. Wenn man ihnen sagt, dass sie etwas weglassen oder etwas hinzufügen sollen, wozu sie noch nicht bereit sind, kann das schnell zum Scheitern führen.

 

➡️ Keine Vorsätze fassen, sondern Gewohnheiten schaffen!

Zu viel und zu schnell zu trainieren, kann natürlich auch für das Training gelten. Wir sehen das beim DVRT ständig.

Die Leute wollen „das beste“ Training für Fettabbau, Muskelaufbau und alles dazwischen finden. Doch egal, welches Ziel man verfolgt, die Grundlagen sind für den Erfolg unerlässlich.

 

Es wird oft missverstanden, dass man sein Ziel nicht verfolgt, wenn man nicht ein Programm durchführt, das speziell für dieses Ziel ausgewiesen ist.

 

Das ist ein GROSSER Fehler, denn der Aufbau eines guten Fundaments an Bewegungsfertigkeiten, Kraft, Stabilität und Beweglichkeit hilft uns dabei, unsere Ziele schneller zu erreichen und uns dabei auf unser Ziel zuzubewegen.

 

Nur weil etwas nicht spezifisch für unser Ziel zu sein scheint, heißt das nicht, dass es uns nicht zu unserem Ziel führt.

 

Oft ist es die Zeit, die wir für diese Grundlagen aufwenden, die es uns ermöglicht, unsere Ziele zu erreichen und mehr. Vielleicht bemerken wir, dass sich die Zeit und die Grundlagen, die wir geschaffen haben, positiv auf andere Aspekte unseres Lebens auswirken.

Wir erreichen nicht nur größere Dinge, sondern sind auch in der Lage, erfolgreicher auf Kurs zu bleiben, und die Ziele, die wir erreichen, werden uns länger begleiten.

Ist das alles, was wir tun können, um wirklich erfolgreich zu sein? Natürlich nicht. In weiteren Beiträgen werden wir erläutern, wie du deine Ziele verwirklichen und viele der Fallstricke vermeiden kannst, die so viele gut gemeinte Fitnessprogramme und -ziele beeinträchtigen.

In der Zwischenzeit solltest du jedoch mit einigen dieser Trainingsideen beginnen und über die Ziele nachdenken, die du umsetzen kannst und die für dich sinnvoll sind.

 

Ein sehr gutes, kurzes und unkompliziertes Trainingssystem, dass ohne Zusatzgewichte auskommt, findest du hier    (klick auf den Link)

 

Wenn du in das sehr vielseitige DVRT-System einsteigen möchtest, dann ist der Workshop die beste Möglichkeit.

Es gibt ihn in zwei Varianten:

 

➡️ Klick hier für den Präsenzworkshop

 

➡️ Klick hier für den Online-Workshop

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Praxisnahe Fitnesstipps

Bleiben Sie informiert, motiviert und unterhalten mit meinen neuesten Fitnesstipps, -tricks und -trends.

onl_training
fitness_seminar_live
buecherdvdonlshop

Aktuelle Termine

Termine in diesem Monat