Sind Sie gerüstet für den Ernstfall?

Ich weiß, dass dieser Artikel thematisch etwas aus der Reihe tanzt, aber es ist mir dennoch ein besonderes Bedürfnis, ihn zu schreiben.

Neulich habe ich mich mit einer Freundin über die zunehmende Gewaltbereitschaft auf der Straße und zu Hause unterhalten. Sie fragte mich, ob ich an ihrer Stelle nachts mit offener Balkontür schlafen würde und gestand mir, dass sie nicht genau weiß, ob sie im Ernstfall einen Menschen schlagen könnte, sebst wenn er in ihre Wohnung eindringen und sie überfallen würde.

Über diese Aussage war ich so erstaunt und entsetzt, dass ich ihr erklärt habe, dass sie in so einer Situation die Einzige sein wird, die sie retten kann, da niemand in der Nähe ihr so schnell helfen könnte.

Sofort habe ich ihr einen Selbstverteidigungskurs empfohlen, der auf komplizierte Techniken verzichtet und schnell erlernbare Taktiken und Bewegungen schult. Da ich einen guten Kontakt zur Krav Maga-Szene habe (israelisches Nahkampfsystem), war dies meine erste Empfehlung.

„Aber ich habe doch gar keine Zeit für solch einen Kurs“, bekam ich dann als Antwort.

„Nun, das freut den potenziellen Angreifer umso mehr“, war dann meine Reaktion.

Eine andere junge Frau hat mir zufällig auch kürzlich sogar gesagt, dass sie den Besuch eines Selbstverteidigungskurses, an dem sie eigentlich unbedingt einmal mitmachen möchte, aus „Zeitmangel“ schon seit drei Jahren (!) vor sich herschiebt.

Ich weiß, dass es vielen Frauen so geht und sie sich als das vermeintlich schwache Geschlecht ansehen. Allein der Gedanke an einen Raubüberfall oder eine mögliche Vergewaltigung ruft bei vielen Ohnmachtsgefühle aus.

Um hier Abhilfe zu schaffen, muss sich zunächst die mentale Einstellung zu diesem Thema ändern. Aus Erfahrung weiß ich, wie schnell Frauen lernen können sich konsequent und effektiv zu verteidigen. Nicht, dass jetzt einer denkt, dass mich eine Frau verprügeln musste, nein, ich meine aus meinen Erfahrungen im Selbstverteidigungstraining.

Neben dem Besuch eines (realistischen) Selbstverteidigungskurses (keine Deeskalations- oder Brettchen-kaputt-hau-Kurse) habe ich beiden Frauen zusätzlich das wohl beste Buch empfohlen, dass es zu diesem Thema auf dem deutschsprachigen Markt gibt (folgenden Link anklicken):

Buch Spezialreport Taktische Selbstverteidigung fuer Frauen

Es beantwortet sämtliche Fragen, räumt mit gängigen Vorurteilen auf, enthält viele bewusstseinsverändernde Geschichten von und über Frauen, die den Ernstfall eines Überfalls mit Vergewaltigung tatsächlich erleiden mussten und bildet die ideale Grundlage für die Veränderung und Stärkung der inneren Einstellung.

Zusätzlich bekommt man über 350 wertvolle Tipps zur taktischen Selbstverteidigung.

Nach der Durchsicht wird eines schnell klar: Jede/r kann überall angegriffen werden, aber niemand muss ein wehrloses Opfer sein.

Obwohl es sich hauptsächlich an Frauen und Mädchen richtet, darf nicht außer acht gelassen werden, dass auch unzählige Männer Opfer von Gewalt werden. Auch für sie ist dieses Buch sehr lesenswert (Bild anklicken):

Buch Spezialreport Taktische Selbstverteidigung fuer Frauen

Der Autor ist mein Freund, Trainer und Kollege Chris Schmidt, der vor meinen Augen binnen kurzer Zeit schon unzählige schüchterne junge Frauen in selbstbewusste und sich konsequent verteidigende Persönlichkeiten verwandelt hat.

Hinterlassen Sie einen Kommentar






CAPTCHA-Bild
Posted in ,

Praxisnahe Fitnesstipps

Bleiben Sie informiert, motiviert und unterhalten mit meinen neuesten Fitnesstipps, -tricks und -trends.

onl_training
fitness_seminar_live
buecherdvdonlshop

Aktuelle Termine

Termine in diesem Monat

24.10.2020

9:00 - 13:00

24.10.2020

14:00 - 18:30