Erfolgsgeschichte: fitter ohne Lauftraining

Vorab: Ich mag das Laufen. Es ist eine schöne, natürliche und grundlegende Bewegungsform. Ich möchte aber den Menschen helfen, die glauben, dass Laufen an sich eine sehr gute Methode sei, um die Fitness, die Gesundheit und die Körperzusammensetzung zu verbessern.

Die Wissenschaft und die Praxis haben hier jedoch klar festgestellt, dass die gewünschten Effekte, bezogen auf den nötigen Zeitaufwand und die Verletzungsgefahr sowie im Vergleich zu anderen Trainingsmethoden, eher gering ausfallen.

Wer Spaß am Laufen hat oder an Laufwettbewerben teilnimmt, sollte unbedingt weiter laufen, aber parallel ein funktionelles Ausgleichstraining zur Verletzungsprophylaxe und zur Verbesserung der Laufleistung durchführen.

Wer wenig Freude beim Laufen empfindet und vor allem an guten Fitness-, Gesundheits- und Körperformungsergebnissen interessiert ist, sollte sich eher den hier im Blog vorgestellten Trainingsformen zuwenden.

Dieser Artikel soll diejenigen motivieren, die gerne körperlich fitter sein möchten, aber zum Laufen keine Zeit oder keine Lust haben.

Gerade kam eine schöne Erfolgsgeschichte eines Lesers herein, die ich hier als Motivation gerne vorstellen möchte:

"Dank ihres Blogs habe ich Interesse am dem Training mit Ketttebell und dem eigenen Körpergewicht gewonnen. Lange Zeit war ich als als Ultraläufer aktiv und habe , eigentlich untypisch, ausgiebig Krafttraining betrieben.

Der zeitliche Input stand jedoch nicht mehr im Verhältnis zum gesundheitlichen Output. Es war also an der Zeit etwas zu ändern. Auf der Suche nach Bodyweight Exercises (BWE) bin ich auch auf ihre Seite gestoßen und somit auch bei dem Thema Kettlebell. Von ihrem Buch über BWE war ich begeistert. Es folgten Bücher und Videos über Kettlebell etc.

Das ist nun alles schon ein Jahr her. Überzeugt von den englischen Studien über die VO2max Effizienz (Anmerkung: Verbesserung der maximalen Sauerstoffaufnahme als Bruttokriterium der organischen Leistungsfähigkeit) vom Kettlebell-Training habe ich seit einem Jahr keine nennenswerten Läufe mehr absolviert.

Joint Mobility, Bodyweight Exercises, Slingtraining und Kettlebells prägen nun meinen Alltag. Der Zeitinput steht nun in einem gesunden Verhältnis zum gesundheitlichen Output.

Ich fühle mich mit meinen 45 Jahren topfit. Daher habe ich heute einen Test für mich absolviert. Ohne vorheriges Training einen Halbmarathon zu laufen. Kondition und Kraft waren top. Der durchschnittliche Pace lag bei 5:20 min pro km. Keine besondere Leistung, aber alles ohne gesundheitliche Probleme.

Für mich bestätigen sich in der Praxis nun die Ergebnisse der Studien, begleitet von einer gesunden Ernährung.

Vielen Dank für ihr Engagement in ihrem Blog. Sie haben mir sehr geholfen. Viel Erfolg auch weiterhin mit ihrer primal fitness box." Olaf, Berlin

Da kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Training!

Alle genannten Trainingsformen lassen sich natürlich auch wunderbar draußen in der Natur bzw. an der frischen Luft durchführen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar






CAPTCHA-Bild

Praxisnahe Fitnesstipps

Bleiben Sie informiert, motiviert und unterhalten mit meinen neuesten Fitnesstipps, -tricks und -trends.

onl_training
fitness_seminar_live
buecherdvdonlshop

Aktuelle Termine

Termine in diesem Monat