Eine Schale Fett als kleines, schnelles Abendessen?

Vielleicht kennen Sie das auch: Sie kommen nach einem langen Arbeitstag müde nach Hause und haben keine Lust oder Energie mehr, sich jetzt noch etwas zu Essen zu machen, das möglichst auch noch einen gesunden Mehrwert mit sich bringt.

Wer solche Tage nicht vorausplanen und entsprechend Essen vorbereiten oder vorkochen kann, geht meist entweder hungrig ins Bett oder greift zu "Industrie-Fertigfutter".

Es gibt jedoch auch Möglichkeiten für sättigende Snacks oder Gerichte, die sich sehr schnell zubereiten lassen, wenig schmutziges Geschirr zum Abwasch produzieren und auch noch einen gesunden Mehrwert beinhalten.

Seit einigen Monaten mache ich mir in solchen Fällen, die zum Glück nicht häufig vorkommen, ganz gerne "meine kleine Schale Fett", wie ich sie nenne.

Das geht schnell, sättigt ausreichend bis sehr gut und ich kann anschließend zufrieden einschlafen.

 

Zutaten und Zubereitung:

  • Eine gute Handvoll Walnüsse, etwa eine halbe Handvoll Macadamianüsse sowie ein bis zwei mittelgroße und in kleine Scheiben geschnittene Möhren in eine kleine Schale geben.
  • Kalte Bio-Rohmilchbutter in kleine Stückchen schneiden, hinzufügen und alles umrühren.

 

Das war es schon.

Geht schnell, schmeckt mir gut, sättigt und enthält viele gute Fettsäuren.

Vielleicht ist das ja eine interessante Anregung.

 

Welche leckeren Schnellrezepte haben Ihnen schon den Abend gerettet?

Wäre es nicht toll, wenn wir unten in den Kommentaren eine kleine Sammlung zusammenbringen, bei der jeder von jedem Anregungen bekommt?

Nur Mut! 🙂

 

9 Kommentare

  1. Veröffentlich von Thomas Ij am 12. August 2016 um 13:29

    Wenns mal schnell gehen muss: eine große Portion Mandeln und dazu ein selbstgebrautes Bier.



  2. Veröffentlich von Dörte Schaudin-Orthey am 12. August 2016 um 13:50

    Wenn ich spät abends noch Hunger habe, dann nehme ich ein Stück Fetakäse, packe es in eine kleine AUflaufschale, schneide eine Zwiebel in Scheiben darüber und darauf noch eine Tomate und dann alles in den Infrarotofen für 5-8 MInuten. Dann auf einen eine Scheibe Toast und etwas gutes Olivenöl drüber geträufelt…Köstlich…
    Allerdings reicht mir manchmal auch einfache eine ganze Möhre roh geknabbert und/oder ein schöner Chicoree..-)



  3. Veröffentlich von Sylvia am 12. August 2016 um 14:03

    Ein kleiner Salat aus halbierten Cherrytomaten, kleingeschnittener Minigurke, zwei Frühlingszwiebeln und wer mag, nimmt ein paar mit Mandeln gefüllte Oliven dazu, ein wenig Olivenöl und Apfelessig, Salz und Pfeffer und zum krönenden Abschluss ein Tütchen Beef Jerky (Bio oder Paleo).



  4. Veröffentlich von Ikara Constanze am 12. August 2016 um 14:39

    Hallo Till,
    mein Snack der Wahl in solchen Fallen ist eine aufgeschnittene Avocado, welche ich mit einer hochwertigen Bio-Tapenade fülle (Hauptzutat natürlich reife Oliven, mit nur sehr wenig extra Öl) und aus der Schale löffele, oder mit ganzen Oliven verspeise. Beide Zutaten enhalten hochwertige Fette und viele Antioxidanzien.

    Viele Grüsse, Ikara Constanze



  5. Veröffentlich von Kerstin Seidel am 12. August 2016 um 19:20

    Ich schnappe mir eine Tüte BIO Erdnüsse in Schale (EDEKA oder NETTO) (250g)(ungewürzt) und knacke und knabber e diese abends beim chillen auf der Couch bei einem guten Film 🙂



  6. Veröffentlich von Marco am 12. August 2016 um 19:55

    Hallo Till,
    das Essen ist ganz gut bis auf den Butter. Besser wäre es natives Kokosöl von Dr. Görg in die Schale zu geben. Denn in dem nativen Kokosöl sind zwar gesättigte Fettsäuren enthalten, aber das sind die gesundheitsförderlichen mittelkettigen gesättigten Fettsäuren die sind auch in der menschlichen Muttermilch enthalten.
    Im Butter sind gesättigte langkettige Fettsäuren enthalten die die Blutgefäße verstopfen können und dann nach einiger Zeit zu Herzinfarkt, Schlaganfall usw. führen können. Eigentlich sind ja die Nüsse schon Fett genug so dass Du eigentlich kein zusätzliches Fett mehr benötigst und bestimmt kein tierliches Fett.

    Es gibt auch Studien die den Schwachsinn mit der Paleoernährung wiederlegen.

    Die Studien sende ich Dir auch gleich zu. Hier funktioniert es leider nicht.

    Viele Grüße

    Marco



  7. Veröffentlich von Martin am 13. August 2016 um 11:23

    Borr Respekt! Das würde ich nicht runter bekommen, allein schon beim lesen wirds mir da ganz anders 😮



  8. Veröffentlich von Eva-Maria am 14. August 2016 um 13:16

    Avocado-Tomate-Feta mit Pinienkernen mag ich gern. Die warme Alternative ist Rührei mit Parmesan und Tomaten. Kostet aber mehr Zeit als deins, Till ;-P
    Wo ich noch keine Überwindung gefunden hab, was ich aber längst mal versuchen möchte: Sprotten!
    Liebe Grüße aus Bonn



  9. Veröffentlich von Markus am 15. August 2016 um 9:39

    Ich mache mir abends gerne eine Dose Ölsardinen auf (z.B. von Appel, Geschmacksrichtung TOSCANA oder PIRI PIRI). Darüber ein paar Ringe rote Zwiebel, ein paar Scheiben Tomate und Gurke. Gewürzt wird das ganze mit frisch gemahlenem Pfeffer und Himalaya Salz.
    Lässt sich auch super mit gekochtem Ei und/oder Feta kombinieren.



Posted in

Praxisnahe Fitnesstipps

Bleiben Sie informiert, motiviert und unterhalten mit meinen neuesten Fitnesstipps, -tricks und -trends.

onl_training
fitness_seminar_live
buecherdvdonlshop

Aktuelle Termine

Termine in diesem Monat