Ein „neuer Mensch“ in 21 Tagen?

Laut wissenschaftlicher Untersuchungen dauert es etwa 21 Tage, bis eine neue Verhaltensweise angenommen und halbwegs verinnerlicht wurde.

Außerdem scheinen drei Wochen ein Zeitraum zu sein, in dem viele Menschen ein Projekt konsequent verfolgen können.

Deshalb werden zu allen Lebensbereichen auch 21-Tage-Programme angeboten.

Ich kenne es von einigen Klienten, dass sie zwar wissen, dass sie körperlich aktiver sein sollten und es auch eigentlich wollen, aber die Umsetzung im Alltag scheint doch sehr schwer zu sein.

Oft liegt das daran, dass die zugrundeliegende Motivation bzw. der tatsächliche Grund für das Erreichen eines Ziels oder gar überhaupt ein Ziel noch nicht gefunden wurde.

Definiere Dein Ziel und entwickle ein brennendes Verlangen, es zu erreichen.

Das ist schon die ganze Erfolgsformel – in sämtlichen Bereichen des Lebens. Um die körperliche Aktivität bei einem Klienten langsam und schrittweise in den Alltag zu integrieren, ohne ihn zu überfordern, habe ich ihm folgendes Programm mitgegeben: Täglich eine Dosis Kettlebell-Swings – 21 Tage lang. Ja, täglich, damit er in eine Routine kommt.

Am ersten Tag macht er 5 Swings (nein, nicht mehr), dann jeden weiteren Tag 5 Swings mehr.

Am 21. Tag führt er also 105 Swings aus. Die müssen nicht am Stück durchgeführt werden, sondern können z. B. auch in Intervallen von 7 x 15 Wdh. oder über den Tag verteilt erfolgen.

Anschließend biete ich zwei Möglichkeiten an:

1.) Entweder mit einem 4 kg schwereren Gewicht wieder von vorne beginnen, dann aber bei 10 Schwüngen anfangen und täglich um 5-10 Schwünge erhöhen, oder

2.) beim alten Gewicht bleiben und schrittweise auf 150-200 Swings erhöhen, die dann jeweils an 4-6 Tagen pro Woche durchgeführt werden.

So lässt sich langsam und schleichend mit anfänglich sehr geringem Zeitaufwand (= geringe Motivationshürde) mehr Bewegung in den Alltag einbauen und nebenbei die Fitness deutlich erhöhen.

Fortgeschrittene könnten z. B. mit 10 Swings beginnen und die Anzahl täglich um 10 Wdh. steigern.

Sehr Fortgeschrittene finden sicher selbst schnell heraus wie sie hier am besten vorgehen können.

Meine Gewichtsempfehlungen für die Kettlebell:

Frauen: 12 kg (zierliche kleine Frauen: 8 kg)

Männer: 16 kg (trainierte Männer: 20 kg)

Warnung an Männer, die noch nie eine Kettlebell geschwungen haben: Unterschätzen Sie bitte niemals das Gewicht einer Kettlebell!

Der Swing ist nicht mit Kurzhanteltraining zu vergleichen!

So einfach kann der Einstieg in einen bewegteren und aktiveren Alltag erfolgen – nur eine Übung und keine Ausreden mehr.

Außerdem erinnert Sie das häufige Training bestimmt daran, täglich auch bessere Entscheidungen beim Essen zu treffen.

 

3 Kommentare

  1. Veröffentlich von Kai am 3. Juni 2016 um 14:29

    Ein sehr schöner Artikel, vielen dank dafür.
    Ich habe mit diesem Training nach langer Zeit das Kettlebelltraining wo
    Wieder für mich entdeckt.

  2. Veröffentlich von Tonci am 7. Juni 2016 um 15:25

    „Nur eine Übung und keine Ausreden mehr!“ – Das klingt schon sehr verführerisch…
    Schaun mer mal, ob das den alten Schweinehund überwinden kann.

  3. Veröffentlich von Hermann am 7. Juni 2016 um 21:09

    Danke Till. So ähnlich habe ich mehrmals nach zu langen „Trainingspausen“ wieder anfangen können. Das motiviert mich wieder ein zu steigen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar






CAPTCHA-Bild
Posted in

Praxisnahe Fitnesstipps

Bleiben Sie informiert, motiviert und unterhalten mit meinen neuesten Fitnesstipps, -tricks und -trends.

onl_training
fitness_seminar_live
buecherdvdonlshop

Aktuelle Termine

Termine in diesem Monat