Die Sache mit der Eiweißzufuhr

Letztens wurde ich wieder einmal im Training gefragt, was es denn mit „diesen Eiweißshakes“ auf sich hat.

Ich dachte, dass die Antwort auch für andere interessant sein könnte, daher dieser Artikel.

Eiweißshakes nach dem Training verkürzen die Regeneration und helfen auf eine höhere Eiweißzufuhr zu kommen, was zu einem höheren Körperfettverlust führt.

Es erfordert schon einiges an Planung, um täglich auf die für die Körperfettreduktion besonders effektive Menge von 1,5 bis knapp 2 g Eiweiß pro Kilogramm körperlicher Magermasse (= Körpergewicht minus Fettmasse)  zu kommen.

Hier können Eiweißshakes eine komfortable Hilfe darstellen, vor allem wenn es einmal schnell gehen soll.

Eiweiß sättigt lange und so ein Shake kann auch prima unterwegs eingenommen werden (bevor man den ganzen Unsinn kauft, der einem überall auf der Straße und an Imbissständen angeboten wird).

Zur Not kann so ein Shake, zusammen mit einer Portion Obst, auch mal eine Mahlzeit ersetzen, wenn gerade nichts Gescheites im Haus ist, wenn es mal schnell gehen soll/muss oder wenn man keine Lust hat, sich irgendetwas anderes zuzubereiten.

Ich mixe mir z. B. gerne mal einen Shake mit Beeren (z. B. Tiefkühlbeeren) und einer Banane – mmmh, lecker.

Manche nehmen auch kurz bevor sie zu einer Party gehen gerne einen großen Eiweißshake zu sich, um sich vor Ort nicht sofort hungrig auf das Buffet stürzen zu müssen (vor allem das Dessertbuffet). Dies ist ein guter Trick, wenn man gerade dabei ist, seinen Körperfettgehalt zu reduzieren.

Leider gibt es kaum gute Produkte, die frei von allen möglichen Zusatzstoffen sind, die kein Mensch benötigt.

Hier sind meine Favoriten: „CFM Whey Protein“ von Weider, „BMS Pro-80 Natural“ und „Bonusan Proteinpulver neutral“.

Meine Lieblingseiweißquellen: Eier, Fisch, Fleisch, Nüsse, Schafskäse, Proteinpulver.


Hier noch zwei Artikel, die erklären, warum Eiweiß allgemein und nach dem Training so wichtig ist:

Warum Sie ein Regenerationsgetränk einnehmen sollten

Warum Sie zum Abnehmen mehr Eiweiß essen sollten

Bevor mir jetzt wieder jemand schreibt, dass zu viel Fleisch Gicht verursachen kann, möchte ich darauf hinweisen, dass Gicht zu etwa 80 % durch zu viel Fruktose in der Nahrung verursacht wird.

3 Kommentare

  1. Veröffentlich von Frederik am 1. Januar 2018 um 9:10

    Hallo Till,
    Ich wollte mich einmal erkundigen ob du nach wie vor die in diesem Artikel erwähnten Proteinpulver verwendest.
    Außerdem würde ich mir gerne die Verknüpfungen ansehen, leider sind die aber defekt.
    Grüsse

    • Veröffentlich von Roland am 13. April 2018 um 10:59

      Geht mir auch so 😉
      LG

      • Veröffentlich von Till Sukopp am 4. Mai 2018 um 22:42

        Die Texte bekomme ich gerade nicht, weil sie auf einer alten Internetseite stehen. Ansonsten sind die genannten Eiweiße nicht mehr meine Favoriten.
        Sie sind sicher besser als die meisten anderen, weil sie keine Zusatzstoffe enthalten, aber ich ziehe Bio-Eiweißpulver vor und für alle, die keine Kuhmilchprodukte mögen, kann ich die Proteinpulver von https://smnut.com/ empfehlen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar






CAPTCHA-Bild
Posted in

Praxisnahe Fitnesstipps

Bleiben Sie informiert, motiviert und unterhalten mit meinen neuesten Fitnesstipps, -tricks und -trends.

onl_training
fitness_seminar_live
buecherdvdonlshop

Aktuelle Termine

Termine in diesem Monat