Bewegungsfähigkeit und Technik sind das A und O

In mehreren Artikeln habe ich auf die enorme Bedeutung der Muskulatur, Kraft und Stoffwechselfitness für die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit hingewiesen. Wichtiger als reine Kraft ist jedoch die Fähigkeit, seinen Körper als Einheit so bewegen zu können, wie Mutter Natur es für ihn vorgesehen hat.

Was nützt es uns, wenn wir auf eine Gelenkfehlstellung oder verspannte Muskelbereiche einfach Kraft obendrauf setzen? Die Ursache wird dadurch selten behoben.

Daher ist es wichtig, seine natürliche Bewegungsfähigkeit zu erhalten bzw. wieder zurückzugewinnen. Im Sport wird dies als Technik bezeichnet. Eine gute Bewegungstechnik hilft nicht nur, Verletzungen zu vermeiden, sondern kann auch ganz entscheidend die Leistungsfähigkeit verbessern, weil der Körper effizienter arbeitet.

Hierzu möchte ich nur ein paar von vielen Beispielen nennen:

Ich habe einige Menschen kennengelernt, die z. B. keinen ganzen Klimmzug (Kinn über die Stange) konnten. Dann habe ich ein paar technische Tipps gegeben und schon ging es.

Andere hatten bei Kniebeugen grundsätzlich Schmerzen in den Knien oder im unteren Rücken. Nach ein paar kurzen Technikhinweisen waren die Schmerzen für immer verschwunden.

Beim Eignungstest (Aufnahmeprüfung) an der Deutschen Sporthochschule Köln mussten wir u. a. die Disziplin Kugelstoßen durchführen. Da waren sehr muskulöse und kräftige Kerle mit beeindruckenden Oberarmen dabei, die nicht die erforderliche Weite geschafft haben. Dann kam ich kleiner Wicht daher und bestand den Test, weil ich in der Technik geschult war.

Kürzlich hatte ich ein Personal Training, in dem ich einige Selbstverteidigungsprinzipien mit einer jungen Frau trainiert habe. Ihre Schlaghärte lag weit unter ihren Möglichkeiten, weil sie die Kraft nicht aus den Hüften heraus generieren und zusätzlich nicht die nötige Körperspannung aufbringen konnte, um die Kraftentfaltung aus den Hüften durch einen stabilen Rumpf in die Hände übertragen zu können. Nach ein paar kurzen Techniktipps, ein paar Spannungsübungen und ein paar Kettlebellschwüngen sah die Sache schon ganz anders aus. Die Schläge wurden zu einer Ganzkörperbewegung und ihre Schlaghärte verbesserte sich um das Vielfache, was ihrem Selbstvertrauen einen enormen Schub gegeben hat. Das sind Aha-Momente, die man als Betroffener so schnell nicht vergisst.

Am beeindruckendsten fand ich jedoch das Beispiel aus meinem letzten Ausbildungsseminar zum Kettlebellinstructor. Einer meiner Seminarteilnehmer hat beim geforderten Fitnesstest am ersten Tag „nur“ 32 oder 33 Wiederholungen an Snatches (einhändiges Überkopfreißen) mit der 24 kg-Kettlebell geschafft. Nachdem wir dann am Nachmittag die Technik noch einmal detailliert besprochen und geübt hatten, versuchte er es am nächsten Morgen erneut und konnte sich auf 64 Wiederholungen steigern – eine Verbesserung von 100 Prozent innerhalb eines Tages, was bei dieser Disziplin sehr beachtlich ist. Damit hatte er den Test übrigens bestanden.

Techniktraining ist für viele zwar „uncool“, doch die Effekte können immens sein.

Bauen Sie also undingt auch Elemente zum Erhalt bzw. zur Verbesserung der Beweglichkeit mit ein (z. B. Massage, Stretching, Gelenkmobilisationsübungen) und achten Sie stets auf eine gute Bewegungsausführung bzw. auf die Verbesserung der Bewegungstechnik.

Im Kombinationsseminar Krav Maga- & Kettlebelltraining am 8. und 9. Mai können Sie sich nicht nur schon nach dem ersten Tag wesentlich besser und effektiver bewegen, sondern bekommen ein ganz neues Gefühl von Körperhaltung und Körperspannung.

Als Nebeneffekt werden Sie in die Grundlagen effektiver Selbstverteidigung eingeführt, die sie sofort im Notfall umsetzen können. Außerdem erfahren Sie, wie es sich anfühlt, wenn Sie plötzlich schneller und härter schlagen und treten können – für viele ein beeindruckendes Erlebnis.

Lesen Sie selbst einige der Rückmeldungen vom letzten Seminar:

„Verblüffend. Ich hatte seit Wochen Schulterschmerzen. Nach dem Seminar waren die Schmerzen weg und ich kann wieder prima auf dieser Seite liegen.“ Michael Rütsche, Heilbronn

„Ich habe das Gefühl, dass mein Körper komplett auseinandergenommen und wieder ganz neu zusammengefügt wurde – super.“ Prof. Dr. Stefan Asmus, Köln

„Sehr gutes Seminar. Absolut zu empfehlen.“ Thomas Wolff, Bergheim

„Das Seminar ist nicht nur super, sondern einzigartig! In sehr kurzer Zeit erhält man eine Menge Informationen, die sofort in die Praxis umgesetzt werden können. Zudem hatte ich eine Menge Spaß! Auf der ‚Straße‘ fühle ich mich nun sehr viel sicherer als vorher. Dieses Seminar ist nur zu empfehlen, besonders für Frauen!“ Tina Steinbach, Köln

„Praktisch verwertbare und erlernbare Übungen und Erkenntnisse. Hat Suchtcharakter. Du entdeckst Seiten an Dir, die bis dahin unbekannt waren.“ Marcus Küpper, Köln

„Meine erste Berührung mit Selbstverteidigung. Ich habe die Angst zu kämpfen überwunden. Ein Training, das zum Weitermachen inspiriert. Die Kettlebellübungen haben mir ein absolut neues Körpergefühl gegeben! Ich gehe viel aufrechter und mit einem bisher unbekannt freien Gefühl.“ Frank Fehre, Potsdam

„Sehr praxisnah. Meine Erwartungen wurden 100%ig erfüllt.“ Thomas Hirmer, Bach

Weitere Informationen gibt es hier (roten Link anklicken).

Hinterlassen Sie einen Kommentar






CAPTCHA-Bild

Praxisnahe Fitnesstipps

Bleiben Sie informiert, motiviert und unterhalten mit meinen neuesten Fitnesstipps, -tricks und -trends.

onl_training
fitness_seminar_live
buecherdvdonlshop

Aktuelle Termine

Termine in diesem Monat